Wie lange steigt der Goldpreis noch?

Michael Scherling am 20. Februar 2011

Ausnahmsweise kommt die Antwort gleich zu Beginn, weil sie nur 8 Worte lang ist: So lange, bis der Realzins deutlich positiv ist!

Nach­dem die­ser Satz nicht selbst­er­klä­rend ist, hier die Details: Wenn in den USA und Euro­pa der Spar­buch­zins bei 1% liegt, die Infla­ti­ons­ra­te aber bei 2%, wird das Geld „real“ immer weni­ger wert. Die Suche nach Alter­na­ti­ven ist also sinn­voll.

Was Men­schen am wenigs­ten mögen, ist Unsi­cher­heit. Genau die ist aktu­ell so hoch wie sel­ten zuvor. Gold scheint daher den Men­schen als eine seit Jahr­tau­sen­den exis­tie­ren­de Anla­ge inter­es­sant zu sein, weil im Gegen­satz zu Immo­bi­li­en, Akti­en und Anlei­hen wenig Unsi­cher­heit damit ver­bun­den sei.

Wird die Unsi­cher­heit auf Jahr­zehn­te wei­ter bestehen? Um dar­auf eine Ant­wort zu fin­den, muss man die Kre­dit­kri­sen der letz­ten 100 Jah­re ana­ly­sie­ren: Im Schnitt dau­er­te eine Kre­dit­kri­se 7 Jah­re. Bei einen ange­nom­men Beginn im Jahr 2007 hät­ten wir also noch 3 Jah­re vor uns, in denen auch der Gold­preis wei­ter stei­gen könn­te.

Irgendwann geht jede Krise zu Ende, auch diese. Was passiert dann?

Die Zen­tral­ban­ken erhö­hen die Zin­sen auf ein Niveau über der Infla­ti­ons­ra­te. Fazit: Wir bekom­men z.B. 4% Spar­buch­zins bei z.B. 2% Infla­ti­on, also einen hohen rea­len Zins. Zusätz­lich nimmt die Unsi­cher­heit ab, weil die Kre­dit­kri­se ja vor­bei ist. War­um soll­te dann noch jemand Gold kau­fen?

Was dage­gen spricht:

  • Gold notiert in Dol­lar, das Wäh­rungs­ri­si­ko ist also enorm
  • Gold wirft kei­nen Zins ab, son­dern ver­ur­sacht Kos­ten beim Ankauf und der Lage­rung
  • Der Gold­preis ist poli­tisch von Zen­tral­ban­ken beein­flusst und von Spe­ku­lan­ten getrie­ben
  • Gold ist kein ethi­sches Invest­ment: durch die Gif­te, die zum Her­aus­bren­nen aus dem Gestein nötig sind, wird die Umwelt im Umkreis der Minen auf Jah­re hin­aus ver­gif­tet. Nur damit das Edel­me­tall ohne pro­duk­ti­ve Ver­wen­dung in Safes her­um­liegt …

Fazit: Noch kön­nen Sie spe­ku­la­ti­ve Gewin­ne mit Gold machen, aber das Risi­ko wird immer höher oder wie der welt­be­kann­te Inves­tor Geor­ge Soros sagt: “Gold ist die ulti­ma­ti­ve Spe­ku­la­ti­ons­bla­se, aber ich bin dabei!”