Räuber-Kapitalismus in den USA

Michael Scherling am 15. März 2019

Rund um das Jahr 1900 hat­ten „US-Kapi­ta­lis­ten“ wie Rocke­fel­ler, Car­ne­gie oder Mor­gan rie­si­ge Ver­mö­gen durch exzes­si­ve Aus­übung von Macht ange­häuft. Ihre Mit­tel waren die Schaf­fung von Mono­po­len, Aus­beu­tung von Arbei­tern und Beein­flus­sung von Poli­ti­kern. Theo­do­re Roo­se­velt mach­te damit Schluss, indem er Anti-Mono­pol-Geset­zes durch­set­ze.

In den letz­ten 2 Jahr­zehn­ten ist wie­der eine Kon­zen­tra­ti­ons­ten­denz in den USA zu bemer­ken. Nicht nur Goog­le, Ama­zon und Face­book sind einem Mono­pol­sta­tus sehr nahe. Auch bei den Flug­li­ni­en domi­nie­ren 4 Unter­neh­men den Markt und hal­ten die Prei­se hoch. Der Gesund­heits­sek­tor ist unter ande­rem des­halb so teu­er, weil weni­ge Fir­men den Markt domi­nie­ren.

Die Behör­den unter­neh­men im Wesent­li­chen nichts dage­gen. 90% der Zusam­men­schlüs­se wer­den umge­setzt. Fol­ge sind über­höh­te Prei­se, wenig Inno­va­ti­on und schlech­tes Kun­den­ser­vice.

Die ent­stan­de­ne Unzu­frie­den­heit in der Bevöl­ke­rung nut­zen Poli­ti­ker wie Trump und San­ders. Trump aller­dings för­dert die Kon­zer­ne zusätz­lich mit Steu­er­ge­schen­ken und unter­nimmt nichts gegen volks­wirt­schaft­lich nach­tei­li­ge Zusam­men­schlüs­se.

Das Gegen­teil pas­siert in Euro­pa:

Die Fusi­on von Sie­mens und Alstom wur­de von der EU-Wett­be­werbs­be­hör­de unter­sagt. Die bei­den Kon­zer­ne woll­ten ihre Eisen­bahn-Spar­ten zusam­men­schlie­ßen, um inter­na­tio­nal gegen die über­mäch­ti­ge chi­ne­si­sche Kon­kur­renz auf­tre­ten zu kön­nen.

Was ist nun die bes­se­re Lösung?

Ide­al wäre ein Tausch: Die USA könn­ten von einer Anwen­dung der EU-Nor­men pro­fi­tie­ren. Wir hin­ge­gen soll­ten dafür sor­gen, dass unse­re Unter­neh­men nicht von Über-Regu­lie­rung behin­dert und damit ihrer Zukunfts-Chan­cen beraubt wer­den.